Über uns
Kontakt
Impressum
Mitarbeiter LogIn
Termine
Anmeldung zur überbetrieblichen Ausbildung im Berufsförderungswerk e.V.
QM
DIN EN ISO 9001
Zertifikat-Register-Nr.:
244808 QM
DQS Zulassungs-Nr.:
244808 AZAV

 

BFW Logo
Berufsförderungswerk e.V.
des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg e.V.
Projekte1 Weiterbildungsangebote und Informationen Weiterbildungsangebote und Informationen
Unsere Projekte

Produktionsschule Frankfurt (Oder)
(01.01.2017-31.12.2018)
Die Produktionsschule Frankfurt (Oder) ist ein Gemeinschaftsprojekt der Jugendberufsagentur, des Amtes für Jugend und Soziales  Frankfurt (Oder) und des Überbetrieblichen Ausbildungszentrum Bauwirtschaft Frankfurt (Oder). Es wird durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert. mehr

Startseite
Gefördert von


ESF
zurück
Abgeschlossene Projekte
  Binnen vier Jahren – von 2018 bis 2022 – sollen unter der gemeinsamen Leitung der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und des Ausbildungszentrums Bau in Hamburg/Kompetenzzentrum für zukunftsorientiertes Bauen (AZB Hamburg) die Kooperationsbeziehungen und der Austausch im Kompetenznetzwerk Bau und Energie e. V. mit Blick auf die Digitalisierung bauberuflichen Arbeitens und Lernens weiter verstetigt und vertieft werden.
In insgesamt dreizehn Teilprojekten arbeiten die Kompetenzzentren für Baumaschinentechnik (Walldorf), Bau und Bildung (Dresden), Bau und Energie (Münster), Elementiertes Bauen (Bühl), Energiesparender Holzbau (Biberach), Nachhaltiges Bauen (Cottbus), Ausbau und Fassade (Rutesheim), Versorgungstechnik (Osnabrück) und des Zimmerer- und Ausbaugewerbes (Kassel) sowie die Technische Universität Dresden und die Technische Universität Berlin mit einer cloud-basierten Software bei der Weiterentwicklung ihrer eLearning-Angebote virtuell zusammen.
  Link zur Website des Projekts:
https://www.komzet-netzwerk-bau.de/projekt-digibau-startet-durch/


DIGIBAU Logoleiste mit DLR
   
LOGO EU

LOGO EU
„Securing of Experts in the Construction Industry“
2018-1-DE02-KA202-005210“ - Projektlaufzeit: 01.10.2018 – 31.12.2019
„Die große europäische Frage, die alle Projektpartner vereint, ist die Frage der Sicherung des wachsenden Bedarfs an qualifizierten Arbeitskräften in der Bauwirtschaft. Wie können wir dieses Problem gemeinsam angehen und was können wir gemeinsam tun? Im Vordergrund steht dabei der Aufbau eines langfristig funktionierenden Netzwerks mit Partnern aus allen relevanten Bereichen wie Berufsbildungseinrichtungen, Handwerkskammern und Bauunternehmen. Die Schlüsselfrage ist nicht nur die Förderung des lebenslangen Lernens durch Verbesserung der Qualität der Bildungsdienstleistungen und der Wirksamkeit von Mobilitätserfahrungen, sondern auch die Steigerung der Attraktivität von Ausbildungsberufen im Baugewerbe. Wie können wir diese Arbeitsplätze für junge Menschen im Zeitalter der Digitalisierung attraktiv machen?
The big European question that unites all project partners is the question of securing the growing demand for skilled labor in the construction industry. How can we tackle this problem together and what can we do together? The priority here is the development of a long-term functioning network with partners from all relevant areas, such as vocational training institutions, chambers of crafts and construction companies. The key question is not only the promotion of Lifelong Learning by improving the quality of educational services and the effectiveness of mobility experiences, but also increasing the attractiveness of training occupations in the construction industry. How can we make these jobs attractive to young people in the age of digitization?
weitere Informationen


 
 
 
 

Weiterbildung zum Werkstattpädagogen/ zur Werkstattpädagogin
nach der ESF Weiterbildungsrichtlinie Zuschuss ESF
(Projektlaufzeit: 05.05.2017 bis 08.09.2018)
Die Fortbildungsreihe richtet sich an Fachkräfte, die in Produktionsschulen, Jugendwerkstätten, in anderen produktionsorientierten Jugendhilfeprojekten und in der betrieblichen oder schulischen Berufsausbildung tätig sind.

ESF Brandenburg ILB

 
 
 
 
 

  Programm zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem - Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg Gemeinsame Richtlinie des Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und das Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft zur Förderung des „Programms zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem“(PAV) im Land Brandenburg in der EU Förderperiode 2014-2020 vom 29. Juli 2015 Das Förderprogramm verfolgt das Ziel, die Ausbildungsbasis zu stabilisieren und die Ausbildungsqualität in Brandenburger Unternehmen zu erhöhen.
Das Förderprogramm verfolgt das Ziel, die Ausbildungsbasis zu stabilisieren und die Ausbildungsqualität in Brandenburger Unternehmen zu erhöhen. Gefördert wird die Durchführung von Ausbildungsabschnitten bei einem Verbundpartner (Berufsförderungswerk e.V.) des den Ausbildungsvertrag abschließenden Betriebes. Außerdem die Vermittlung von Zusatzqualifikationen sowie die Durchführung fachspezifischer Lehrgänge zur Prüfungsvorbereitung. Ausbildungsberufe wie Baugeräteführer, Straßenbauer, Kanalbauer, Aus-Hoch- und Tiefbaufacharbeiter, Zimmer, Betonfertigteilbauer
ESF

   




Programm zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem
Das Förderprogramm verfolgt das Ziel, die Ausbildungsbasis zu stabilisieren und die Ausbildungsqualität in Brandenburger Unternehmen zu erhöhen.
Gefördert wird die Durchführung von Ausbildungsabschnitten bei einem Verbundpartner (Berufsförderungswerk e.V.) des den Ausbildungsvertrag abschließenden Betriebes. Außerdem die Vermittlung von Zusatzqualifikationen sowie die Durchführung fachspezifischer Lehrgänge zur Prüfungsvorbereitung.
Ausbildungsberufe wie Baugeräteführer, Straßenbauer, Kanalbauer, Aus-Hoch- und Tiefbaufacharbeiter, Zimmer, Betonfertigteilbauer

ESF

Überbetriebliche Lehrunterweisung im Handwerk und der damit verbundenen Internatsunterbringung.

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg Gemeinsame Richtlinie des Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und das Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft zur Förderung des „Programms zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem“(PAV) im Land Brandenburg in der EU Förderperiode 2014-2020 vom 29. Juli 2015 Das Förderprogramm verfolgt das Ziel, die Ausbildungsbasis zu stabilisieren und die Ausbildungsqualität in Brandenburger Unternehmen zu erhöhen.


ILB ESF Brandenburg